Technische Ausstattung und Methoden

Das DECHEMA-Korrosionszentrum verfügt über eine umfangreiche, hochmoderne technische Ausstattung und Methoden, die im Rahmen von Projekten und Kooperationen zur Verfügung steht.

Metallographie und Charakterisierung

Metallographie

  • Klassische und wasserfreie Metallographie inkl. Zielpräparation
  • Interferenzschichten-Metallographie
  • Licht- und Stereomikroskope (Leica)
  • Rasterelektronenmikroskope mit energiedispersiver Röntgenanalyse (EDX) (Hitachi Flex SEM 1000II), sowie Elektronenrückstreubeugung (EBSD), Rastertransmissionsdetektor (STEM) und in-situ Hochtemperaturstage (Hitachi SU 5000)

Chemische Analytik

  • Elektronenstrahlmikrosonde (ESMA) mit wellenlängendispersiver Röntgenanalyse (WDS) (JEOL JXA-8100)
  • Rasterelektronenmikroskope mit energiedispersiver Röntgenanalyse (EDX) (Hitachi Flex SEM 1000II)
  • Funkenemissions-Spektrometer (OES) (Ametek SPECTROMAXx)
  • Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) (Varian AA 240 FS)
  • Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS), optional mit vorgeschalteter Ionenchromatographie
  • Ionenchromatographie (Anionen und Kationen)

Strukturaufklärung

  • Röntgendiffraktometer (XRD) mit Göbelspiegel und in-situ Hochtemperaturanalyse (Bruker D8 Advance)
  • Konfokales Raman-Mikroskop mit in-situ Spektroskopie (Renishaw RE 04)

Oberflächencharakterisierung

  • Konfokales Laser Scanning Mikroskop (CLSM) (Leica TCS SP8)
  • Kontaktwinkelmessgerät (auch für Temperaturen bis 1200 °C)
  • Profilometer (Mahr MarSurf GD 26)
  • Lineares Abriebprüfgerät (Linear Taber Abraser)
  • Partikelgrößen- und Zetapotentialmessung durch dynamische Lichtstreuung (DLS) (Malvern Zetasizer Nano)

Mechanische Charakterisierung

  • Kleinlasthärteprüfung
  • Nanoindenter (Anton Paar NHT³)
  • Tribometer (Nanovea T5)
  • 4-Punkt-Biegeprüfstände
  • mechanische Prüfmaschinen bis 10 kN

Thermische Analyse

  • Simultane thermische Analyse mit Differenzthermoanalyse (DTA), Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) und Thermogravimetrie (TG) (Netzsch STA 449 F3)
  • Dilatometer (Linseis)

Werkstoffberatung

Datenbanken

  • DECHEMA-Werkstofftabelle

Software

  • JMatPro
  • FactSage
  • ThermoCalc

Elektrolytische Korrosionsversuche

  • Potentiostaten für hoch- und niederohmige Messsysteme zur Durchführung folgender Methoden: Stromdichte-Potential-Kurven; Nullwiderstand-Amperometrie (ZRA), Cyclovoltammetrie (CV), Elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS)
  • Elektrochemische Quarzmikrowaage (EQCM)
  • Rotierende Ring-Scheiben-Elektrode (RRDE)
  • Rasterkelvinsonde
  • Salzsprühkammer

Hochtemperatur Korrosionsversuche

  • Isotherme Hochtemperaturversuchsanlagen bis 1600 °C (Rohr- und Kammeröfen), aggressive Atmosphären und Beläge möglich
  • Zyklische Hochtemperaturversuchsanlagen bis 1300 °C (bis 1000 °C mit aggressiven Atmosphären und Belägen)
  • Druckapparaturen bis 30 bar (maximale Temperatur 800 °C, bei 15 bar maximale Temperatur 1000 °C)
  • Thermowaagen
  • Induktionsofen
  • In-situ Schallemissionsanalyse
  • Hochtemperatur Tribometer
  • Kriechprüfstände

Schutzschicht- und Legierungsentwicklung

  • Packzementierung
  • Schlickerbeschichtung
  • Vier-Quellen Magnetron-Sputter Anlage
  • Dip-Coater
  • Spin-Coater
  • Doctor-Blade-Coater
  • Siebdruckanlage
  • Hochspannungs-/Hochstrom-Potentiostaten zur Anodisation
  • Lichtbogenschmelzofen (bis 3000 °C)
  • Vakuuminduktionsschmelzofen (bis 2000 °C)

Fertigungstechnische Methoden und Ausstattung

  • ND-YAG-Laser zur Mikrostrukturierung
  • CO2-Laser für präzise Zuschnitte von Bauteilen
  • Mechanische Präzisionsbearbeitungsmaschinen
  • (Hochleistungs-) Ultraschallfinger
  • Sprühanlage mit Ultraschall-Kopf
  • Laborheißpresse
  • Kalander
  • Kugelmühle
  • Glovebox

Sprechen Sie uns an!

Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Dr.-Ing. Maren Lepple
Koordinatorin DECHEMA-Korrosionszentrum
T +49 (0)69 7564-222
korrosionszentrum@dechema.de