Metallographie und Charakterisierung

In unseren Laboren steht eine umfangreiche Analytik zur Verfügung. In Kombination mit unserer Expertise und der Vielzahl an Prüfmethoden, die wir Ihnen anbieten können, können wir Ihre Fragestellung umfassend beantworten.

Die Eigenschaften von Werkstoffen und Bauteilen werden im hohen Maße durch ihre Mikrostruktur und ihre chemische Zusammensetzung beeinflusst. Kenntnisse über das Gefüge, wie Korngröße, Kornorientierung, Korngrenzen, Ausscheidungen, Einschlüsse, Poren und Risse, erlauben Aussagen über die mechanischen Eigenschaften, Wärmebehandlungszustände oder Schadensmechanismen.

Zusammensetzungen der Korrosionsprodukte oder der Oxidschichten geben Aufschluss über die Prozessbedingungen und ggf. den Schadensmechanismus. Eine kombinierte Untersuchung der Mikrostruktur und der chemischen Zusammensetzung eines Werkstoffs ist in vielen Fällen sinnvoll, um ein vollumfassendes Bild zu erhalten.

Am DECHEMA-Korrosionszentrum verfügen wir über eine erfahrene metallographische Abteilung zur optimalen Vorbereitung ihrer Werkstoffe für die anschließende Mikrostrukturanalyse mittels hochauflösender Rasterelektronenmikroskopie mit energiedispersiver Röntgenspektroskopie, Röntgenbeugung, Elektronenstrahlmikrosonde oder Raman-Spektroskopie.

Präparation einer Probe zur weiteren Untersuchung. Es werden repräsentative Stücke mit einer Trennmaschine aus dem Werkstück geschnitten.

Untersuchung der Mikrostruktur einer TiAl-Legierung anhand eines präparierten Schliffes.

Untersuchung der chemischen Zusammensetzung der Korrosionsprodukte auf einer Probe mit der Elektronenstrahlmikrosonde.

Transkristalliner Bruch durch eine Turbinenschaufel aus der γ-TiAl-Legierung (Querschliff ungeätzt, polarisiertes Licht).

Durchschnittliches ferritisch/perlitisches Gefüge einer Rohrleitung aus St.37 (Querschliff, geätzt (Nital)).

Ausscheidung der σ-Phase (orange Phase dunkel umsäumt) in einem Reformer aus dem Werkstoff 1.4841 nach Langzeitbetrieb im Temperaturbereich um 850-900°C – (Querschliff, geätzt (elektrolytische Nachweisätzung 10n NaOH)).

Unser Angebot im Überblick

  • Metallographie inklusive Zielpräparation
  • Untersuchung der Struktur, Mikrostruktur und chemischen Zusammensetzung von Werkstoffen

Geräteausstattung & Methoden

Mikrostrukturanalyse

  • Lichtmikroskopie
  • Elektronenstrahlmikroskopie (REM)
  • Röntgenbeugung
  • Elektronenrückstreubeugung (EBSD)

 

Chemische Analyse

  • Elektronenstrahlmikroanalyse (ESMA)
  • Energiedispersive Röntgenspektroskopie (EDX)
  • Funkenemissions-Spektrometrie
  • IR-/Raman-Spektroskopie

Sprechen Sie uns an!

Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Maren Lepple
Koordinatorin DECHEMA-Korrosionszentrum
T +49 (0)69 7564-222
korrosionszentrum@dechema.de